Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


Die Abschlussarbeit im Fernstudium bewältigen


Ein berufsbegleitendes Fernstudium wird meist gewählt, um neben der Arbeit in Vollzeit auch studieren zu können. Das kontinuierliche lernen an den Wochenenden oder in den Abendstunden stellt für viele Fernstudierende eine doppelte Belastung dar. Wer es nach mehreren Jahren Regelstudienzeit neben dem Job geschafft hat, dem steht „nur“ noch die Abschlussarbeit bevor. Schon in einem Vollzeitstudium ist das eine sehr intensive Phase, in der noch einmal alle Kräfte gesammelt und eingesetzt werden müssen. Für einen Fernstudierenden bedeutet das also noch einmal eine letzte Kraftprobe, die sorgfältig geplant und vorbereitet werden sollte.

Wie viel Zeit steht mir zur Verfügung?

Die Frage der Bearbeitungszeit ist wohl einer der wichtigsten Aspekte bei der Bachelor- oder Masterarbeit. Diese unterscheidet sich jedoch von Uni zu Uni und oft auch noch einmal von Lehrstuhl zu Lehrstuhl. Daher ist es wichtig, sich schon während des Studiums über Daten und Anmeldefristen zu informieren, denn oft müssen Fernstudierende für intensive Arbeitsphasen im Studium ihren Jahresurlaub einplanen.

An den meisten Fernunis gibt es aber gerade für Vollzeitbeschäftigte Auswahlmöglichkeiten, ob die Abschlussarbeit in der herkömmlichen Bearbeitungszeit absolviert wird (in der Regel drei oder sechs Monate) oder in der doppelten (sechs oder zwölf Monate). Hierbei darf man aber nicht vergessen, dass diese Bearbeitungszeit auch die Gesamtstudienzeit beeinflusst. Wer sich für zwölf Monate Bearbeitungszeit entscheidet, bei dem zieht sich das Studium automatisch etwas länger.

Wie strukturiere ich meinen Zeitplan?

Steht der zeitliche Rahmen fest, heißt es, diesen effektiv einzuteilen. Ein realistischer Zeitplan ist grundlegend für ein erfolgreiches Arbeiten an der Bachelor- oder Masterarbeit. Folgende Punkte sollten in der Zeitplanung beachtet werden:

  • Themenrecherche
  • Fragestellung formulieren und Exposé verfassen
  • Literaturrecherche
  • Schreiben der Abschlussarbeit
  • Korrektur lesen durch andere Personen
  • Drucken und Binden der Arbeit

Wichtig beim Erstellen des individuellen Zeitplans ist, dass Zeitpuffer berücksichtigt werden. Es kann immer dazu kommen, dass man unerwartet aufgehalten wird. Damit diese Zeit am Ende nicht fehlt, sollte man für jede Phase einen Puffer einplanen – auch, um mal für einige Tage abschalten zu können und einen klaren Kopf zu behalten. Und gerade die letzten Arbeitsschritte sollte man nicht vernachlässigen: Korrektur lesen durch andere Personen braucht seine Zeit, genau wie das Drucken und Binden der Arbeit. Sich gleich zu Beginn über die Dauer des Drucks zu informieren, gehört zur Planung dazu – Online-Druckereien sind aber i.d.R. sehr fix beim Drucken von Büchern bzw. Abschlussarbeiten.

Wie funktionieren die Absprachen mit dem Betreuer?

Ein weiterer wichtiger Punkt für die erfolgreiche Abschlussarbeit ist die Kommunikation mit dem Betreuer, auch diese unterschiedet sich von Uni zu Lehrstuhl zu Dozent. Manch ein Dozent ist sehr streng und pocht auf die genaue Einhaltung der Hochschulrichtlinien, das heißt: Mit Beginn des Arbeitsprozesses muss die Abschlussarbeit auch offiziell angemeldet werden. In diese Zeit fallen also auch erste Recherchen sowie das Herausarbeiten des Themas und der Fragestellung. Allein diese Schritte können aber schon einen großen Zeitaufwand bedeuten, bis man die richtige Richtung eingeschlagen hat.

Viele Betreuer sind daher kulant, gerade wenn die Studierenden eine eigene Fragestellung entwickeln und nicht ein vorgegebenes Thema bearbeiten. So gibt es oft inoffizielle Vorgehensweisen, in der die Anmeldung später stattfindet – nämlich erst dann, wenn Exposé und Gliederung stehen und die Literaturrecherche begonnen wurde. So weiß der oder die Studierende, dass er oder sie sich auf dem richtigen Weg befindet und mit dem ausgewählten Thema die Abschlussarbeit auch im vorgegebenen Zeitrahmen verfassen kann.

Mit der richtigen Planung wird die Abschlussarbeit auch im Fernstudium neben dem Job ein Erfolg!