Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


Masterarbeit ausdrucken


Die Masterarbeit stellt den erfolgreichen Abschluss eines Masterstudiums an einer Fachhochschule oder Universität dar. Nach wochenlanger zeitintensiver Recherche sowie einer sorgfältigen Korrektur und Formatierung ist die wissenschaftliche Arbeit nun verfasst und bedarf einer ordentlichen Präsentation. Neben der digitalen Kopie, die zur Plagiatsprüfung durch die Hochschule benötigt wird, muss die Arbeit in mehrfacher Ausführung in ausgedruckter Form vorliegen. Hierbei wird eine Ausführung in der Hochschulbibliothek hinterlegt und weitere Ausführungen werden den betreuenden Professoren und/oder Prüfern ausgehändigt.

Vor dem Druck sollten wichtige Dinge beachtet werden. Das Papier sollte licht- und wasserbeständig sein und zudem einen hohen Weißgrad aufweisen. Statt dem herkömmlichen 80g/m³ Papier, sollte das 100g/m³ Papier verwendet werden. Des Weiteren werden die Seiten einer Masterarbeit nur einseitig bedruckt. Weiterhin muss bei der Formatierung genügend Seitenrand für die Bindung eingeplant werden.

Möglichkeiten des Drucks der Masterarbeit

Es stellt sich nun die Frage nach dem Druck der Masterarbeit. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Arbeit auszudrucken, wobei die einzelnen Varianten Vor- und Nachteile haben.

Tintenstrahldrucker vs. Laserdrucker

Der Markt bietet eine Vielzahl leistungsstarker Druckermodelle, die auch im Heimgebrauch gute bis sehr gute Druckergebnisse erzielen, an. Dies ermöglicht einen Druck der Masterarbeit auch am heimischen PC. Verbraucher haben die Wahl zwischen Tintenstrahl- und Laserdruckern. Tintenstrahldrucker arbeiten mit flüssiger Tinte, wohingegen Laserdrucker Toner mit sehr feinem Pulver enthalten (eine Auswahl an Druckern findet sich z.B. bei Tintencenter). Diese Funktionsweisen beeinflussen die Qualität der ausgedruckten Dokumente und Fotos.

Welcher Drucker sich nun für den Ausdruck der Masterarbeit eignet, hängt von der Arbeit selbst ab. Eine Betrachtung der Vor- und Nachteile der Druckertypen, kann bei der Entscheidung helfen.

Tintenstrahldrucker:
+ sehr guter Fotodruck
+ geringe Druckkosten je Seite
– hoher Unterhalt bei Verwendung von Hersteller-Verbrauchsmaterial
– geringere Licht- und Wasserbeständigkeit der Ausdrucke
– Austrocknen der Druckköpfe möglich

Laserdrucker:
+ scharfer Ausdruck von Texten (auch Farbausdruck)
+ hohe Licht- und Wasserbeständigkeit
+ schneller Seitendruck
– schlechterer Fotodruck
– hoher Unterhalt aufgrund von Verschleißteilen

Copyshop und Online-Druckerei

Soll der Druck der Masterarbeit den Profis überlassen werden, bietet auch hier der Markt verschiedene Möglichkeiten an. Zum einen kann die Arbeit im Copyshop, den es auf fast jedem Hochschulcampus gibt, gedruckt werden und zum anderen kann der Druck über eine Online Druckerei erfolgen.

Überlässt man den Druck den Profis, kann nicht nur Zeit gespart sondern auch das eigene Nervenkostüm geschont werden. Die Anbieter setzen in der Regel Profigeräte ein, die eine hohe Druckqualität gewährleisten. Zudem kann dort auch eine Bindung der Arbeit erfolgen.

Verwendet der Copyshop oder die Online-Druckerei eine andere Word-Version oder ein anderes Betriebssystem, kann das Druckergebnis stark beeinflusst werden. Es empfiehlt sich daher die Erstellung einer druckfähigen PDF-Datei, um veränderte Zeilenabstände und Schriftarten oder verschobene Grafiken und Tabellen beim Ausdruck zu vermeiden.

Die ausgedruckte Masterarbeit ist ein Meilenstein, um seine Arbeitsergebnisse angemessen zu präsentieren.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz