Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


Studentenkredit, was ist zu beachten?


Ein Studentenkredit ist für viele Studierende die einzige Chance, finanziellen Engpässen aus dem Weg zu gehen und ihr Studium absolvieren zu können. Wird kein BAföG gewährt oder fällt das BAföG in Gegenüberstellung zu den Lebenshaltungskosten zu gering aus, muss man das Studium überziehen oder benötigt zum Studienende hin einen höheren Geldbetrag pro Monat, ist ein Kredit hilfreich und erfreut sich bei vielen Studenten großer Beliebtheit. Allerdings ist es nicht einfach, von der Bank eine Zusage zu bekommen und bei der Kreditanfrage nicht auf Ablehnung zu stoßen.

Was ist bei der Kreditanfrage zu beachten?

Bei Banken zählt das feste und in ausreichender Höhe nachweisbare Einkommen zu den primären Voraussetzungen für ein Studium. Daher ist es für Studenten besonders schwierig, die Hausbank um einen Kredit zu bitten und Ablehnungen auszuschließen. Eine Kreditanfrage sollte sich gezielt auf Studiendarlehen und Spezialangebote für Studenten ohne eigenes Einkommen beziehen und zwingend Vorschläge zur Tilgung und zur Beendigung der Studienzeit beinhalten. Da eine Tilgung innerhalb des Studiums nicht möglich ist, möchte die Bank Informationen zu den beruflichen Aussichten nach dem Studium und zum möglichen Verdienst in Gegenüberstellung zur monatlichen Tilgung erhalten. Nur wenn ein Student die Unterlagen vollständig einreicht, den ersuchten Kredit realistisch und nicht zu hoch ansetzt und für die Tilgung eine plausible Lösung aufzeigt, stehen die Chancen zur Bewilligung eines Studiendarlehens nicht schlecht. Als Student ohne Einkommen und festen Arbeitsvertrag ist es ratsam, einen Bürgen zu benennen oder anderweitige physische Sicherheiten zu hinterlegen.

Warum ist es schwer, als Student einen Kredit zu bekommen?

Studenten zählen im Allgemeinen zur Zielgruppe ohne eigenes Einkommen, da BAföG Zahlungen nicht als Gehalt zählen und von der Bank nicht als Sicherheit anerkannt werden. Kredite richten sich grundsätzlich an Kunden mit positiver Bonität und vorhandenen Sicherheiten, die bei Zahlungsausfall gepfändet und von der Bank beansprucht werden können. Dies können Eigenheime oder kapitalbildende Versicherungen, aber auch das Gehalt des Kreditnehmers sein. Als Student verfügt man in der Regel weder über Grundbesitz noch über Sachwerte, die eine Kapitaldeckung ausdrücken und beim Kreditgeber auf Akzeptanz stoßen. Der Student selbst kann für die Kreditsumme nicht haften, sodass die Beantragung ohne eine Bürgschaft in der Regel nicht zielführend ist und zwangsläufig zur Ablehnung führt. Ohne festes Einkommen und ohne Sicherheiten erfüllt ein Antragsteller keine der Grundvoraussetzungen für Kredite und gilt als Person mit negativer Bonität. Aus diesem Grund sollten sich Studenten primär auf Angebote berufen, die speziell für die Zielgruppe entwickelt und auf die Gegebenheiten während eines Studiums ausgerichtet sind. Klassische Kredite wie Kleinkredite oder Ratenkredite sind für die Finanzierung eines Studiums ungeeignet und werden von Banken in den meisten Fällen nicht bewilligt.

Was für Alternativen zum Kredit gibt es?

Die beste und am häufigsten genutzte Alternative zum Kredit ist die Finanzierung des Studiums über BAföG. Allerdings sind nicht alle Studenten antragsberechtigt. Beim Studium auf dem ersten Bildungsweg wird BAföG elternabhängig gezahlt, sodass Studenten aus “gutem Hause” auf eine Bewilligung verzichten müssen. Da auch ein Kredit in den meisten Fällen verwehrt wird, lohnt sich die Suche nach Alternativen und anderweitigen Möglichkeiten. Ein Darlehen von den Eltern, die finanzielle Unterstützung eines verdienenden Lebenspartners oder die private Kreditaufnahme haben sich bewährt und erweisen sich als gute Alternative zum Bankkredit. Wer über ein geregeltes Bafög verfügt bekommt zum Beispiel bei Vexcash einen Kredit mit geringer Laufzeit. Wer nicht in der Familie oder im Freundeskreis um Geld bitten möchte, kann sich beispielsweise dafür entscheiden, den Kredit zusammen mit dem Lebenspartner zu beantragen oder die Eltern um eine Bürgschaft bitten. In beiden Fällen stehen die Chancen gut, da neben den fehlenden Grundvoraussetzungen des Antragstellers sämtliche Daten des Bürgen oder des Mitantragstellers im Kreditgesuch Einfluss nehmen.

Für die Finanzierung des Studiums gibt es neben dem BAföG zahlreiche weitere Möglichkeiten. Privatkredite oder Bürgschaften erhöhen die Chancen auf einen Kredit.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz