Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


Tipps zum Senken der Lebenshaltungskosten


Keine Frage, das Leben wird jedes Jahr teurer. Egal ob es sich um die Miete, den Sprit fürs Auto oder den täglichen Einkauf im Supermarkt handelt, die Preisen steigen stetig an. Studenten sind von dieser Entwicklung besonders betroffen, da ihnen meist nur ein geringes Einkommen zur Verfügung steht. Neben dem Studium bleibt den wenigsten genügend Zeit, um Vollzeit zu arbeiten. Oft bleibt nichts anderes übrig, als sich mit schlecht bezahlten Aushilfsjobs das Leben zu finanzieren. Außerdem ist man als Student an den Studienort gebunden und kann nicht einfach in eine Stadt mit günstigeren Mietpreisen ziehen. In der Regel ist das Wohnen in Großstädten wie München, Frankfurt oder Berlin am teuersten. Günstiger kommt weg, wer in einer Kleinstadt studieren kann.

Auch in ländlichen Regionen zahlt man weniger für die Wohnung. Allerdings muss man dann mit öffentlichen Verkehrsmittel oder mit dem Auto zur Uni anreisen, was ebenfalls Geld kostet. Interessantes Detail am Rande: seit die Spritpreise vor einigen Jahren stark gestiegen sind, steigen immer mehr Menschen auf den öffentlichen Verkehr um. Viele nehmen überfüllte Züge und U-Bahnen in den Morgenstunden in Kauf, um sich die Fahrt zur Tankstelle zu ersparen. Studenten sollten auf jeden Fall die günstigeren Jahreskarten nützen.

Sparen beim Lebensmitteleinkauf

Wer jeden Tag zu Mittag im Fast Food Lokal speist, schadet nicht nur auf lange Frist der Linie und der Gesundheit, sondern auch dem Haushaltsbudget. Mit wenigen Zutaten kann man sich zu Hause selbst schmackhafte Gerichte zubereiten. Dazu muss man kein Chefkoch sein, wenn man fertige Soßen und Basisgewürze mit frischen Zutaten kombiniert. Beim täglichen Einkauf sollte man die vielen Angebote nutzen, die man in den Flugblättern findet. Die meisten Supermärkte bieten eigene Kundenkarten an, die zum Einlösen zeitlich begrenzter Aktionen berechtigt. Oft muss man zu Großpackungen greifen, um von günstigeren Preisen profitieren zu können. Es zahlt sich aus, den Einkauf mit anderen Studenten zu teilen und somit Geld zu sparen. Viele Produkte, die gegen Ladenschluss zum halben Preis verkauft werden, sind noch einwandfrei. Egal ob es sich um Obst, Gemüse oder Milchprodukte handelt, man sollte auf jeden Fall nach herabgesetzten Produkten Ausschau halten.

Gutscheine nützen

Im Internet findet man zahlreiche Plattformen, wo man sich gratis Gutscheine herunterladen kann. Mit den Codes kann man in verschiedensten online Shops zu besonders günstigen Preisen einkaufen. Mit einem All you need Gutschein kann man beim Einkauf für den täglichen Bedarf sparen. Der online Supermarkt bietet zum Beispiel Lebensmittel und Drogerieartikel. Vouchers findet man im Internet für verschiedenste Produkte, egal ob man ein neues Handy braucht, einen Laptop fürs Studium kaufen möchte oder Sportausrüstung zu besonders günstigen Preisen sucht, mit einem Gutschein kann man Geld sparen. Manchmal werden zum Beispiel die Versandkosten erlassen, wenn man einen Gutscheincode beim Bestellvorgang eingibt. Andere Anbieter locken mit Rabatten auf bestimmte Warengruppen. Besonders wenn man ein Produkt nicht dringend benötigt, ist es ratsam auf Aktionen im online Handel zu warten.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz