Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


Voller Versicherungsschutz beim Auslandsstudium


Oftmals entscheiden sich Studenten für die Fortführung eines Studiums im Ausland oder unterbrechen ihre reguläre Studienzeit um ihre Ausbildung durch einen Auslandsaufenthalt zu ergänzen. Dies bringt unter anderem wichtige Lebenserfahrungen mit sich und verbessert die entsprechenden Sprachkennrisse.

Vergessen sollte man allerdings auch nicht, dass in anderen Ländern teilweise ein völlig anderer Lebensstandard als in Deutschland vorherrscht. Gerade was den Bereich der Versicherungen angeht, gibt es ganz erhebliche Unterschiede.

Krankenversicherungen sind nicht überall selbstverständlich

So besteht in diversen Ländern (mitunter auch solchen die gerne für Auslandsstudien bereist werden) zum Beispiel keine Krankenversicherungspflicht. Auch umfassen entsprechende Versicherungen dort oft viel weniger als bei uns. Deutsche Studenten möchten aber in vielen Fällen im Ausland genau den gleichen Versicherungsschutz genießen wie daheim. Es gilt hier also, nachzuhelfen und sich mit dem Thema zu befassen!

Zusätzlich absichern ist angesagt

Um auch während seines Auslandsstudiums entsprechend geschützt zu sein, sollte im Vorfeld über Dinge wie eine Auslandskrankenversicherung nachgedacht werden. Diese kann zum Beispiel dafür sorgen, dass man im Bedarfsfall zurück in sein Heimatland gebracht und dort entsprechend behandelt wird. Eine solche Maßnahme wird jedoch nur in schweren Krankheitsfällen durchgeführt. In der Regel können Erkrankungen vor Ort behandelt werden. Die hierfür anfallenden Kosten werden durch eine Auslandskrankenversicherung abgedeckt.

Tarife vor Reiseantritt gut vergleichen

Große Unterschiede gibt es jedoch bei den Tarifen die durch die verschiedenen Versicherer offeriert werden. Deswegen sollten Auslandskrankenversicherungen stets gut verglichen werden, um jenen Anbieter zu ermitteln, der insgesamt das beste Preis-Leistungs-Verhältnis offeriert.

Entsprechende Internetportale sind in diesem Zusammenhang sehr hilfreich: Hier gibt man einfach die Rahmen-Daten einer bevorstehenden Reise bzw. eines Auslandsaufenthalt an und bekommt von einer Preissuchmaschine entsprechende Versicherungsangebote vorgelegt (z.B. Mawista GmbH). Hier kann man dann entweder gezielt nach der günstigsten Option oder auch anderen Kriterien wie etwa dem Testsieger suchen.

Auf Details und Haken achten

Dabei sollte man sich die Vertragswerke allerdings genauer ansehen. Verschiedene vertragliche Details können negativ für den Versicherer sein. Typische Probleme mit einem solchen Versicherungsvertrag können zum Beispiel in folgenden Punkten bestehen:

– Krankenrücktransport nicht enthalten
– Bestimmte Länder (eventuell die in die man Reisen möchte?) sind ausgeklammert
– Es gibt Selbstbehalte
– Oder andere Fälle in denen der Versicherungsschutz nicht greift

Deswegen kann man nur schwerlich pauschal eine “beste Auslandskrankenversicherung” empfehlen. Der potenzielle Versicherungsnehmer sollte sich die Verträge vor Abschluss möglichst genau ansehen und sich gut überlegen, ob die vorliegende Auslandskrankenversicherung genau zu den von ihm geplanten Auslandsaufenthalten passt.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz