Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


Berufsbegleitend Psychologie


Infos zum Teilzeit Studium Psychologie

Psychologie ist eine faszinierende Wissenschaft. Erforscht wird im Großen und Ganzen der menschliche Geist. Dabei geht es weniger um die neuronalen Funktionen des Gehirns, diese sind eher Gegenstand medizinischer Fachbereiche, sondern um Emotionen, Motivation, Kognition und andere Begrifflichkeiten. Aus beruflicher Perspektive bietet das Psychologiestudium interessante Karrieremöglichkeiten. Gerade für ein nebenberufliches Psychologiestudium entscheiden sich viele Interessenten, um die eigenen beruflichen Aussichten zu verbessern. Gut ausgebildete Psychologen werden beispielsweise in Personalabteilungen, in Marketing- und Werbefirmen aber zunehmend in Führungsetagen mttlerer und größerer Unternehmen gesucht. Im modernen Management spielen Softskills, wie Empathie und Teamfähigkeit eine immer wichtigere Rolle. Es ist daher nicht die Seltenheit, dass Führungskräfte, die sich zunächst im wirtschaftlichen Bereich qualifiziert haben, ihre Fertigkeiten durch ein berufsbegleitendes Psychologie Studium ergänzen.

Psychologie berufsbegleitend – Inhalte und praktische Relevanz

Doch die Psychologie ist auch für andere Einsatzbereiche eine ideale Ergänzung des eigenen Portfolios. Zu nennen wäre hier beispielsweise das Marketing. Dieses besteht längst nicht mehr nur aus Zahlen und abstrakten Berechnungen. Immer öfter verstehen die Marketingverantwortlichen, dass der potentielle Kunde ein Mensch ist und nicht nur anhand von Formeln zu verstehen ist. Der Fachbereich der Markt- und Werbepsychologie ist daher bei Personen, die sich für ein Studium Psychologie berufsbegleitend entscheiden, sehr gefragt. Wie wirkt Werbung, wie können Emotionen zielfördernd für den Verkauf sein und wie kann eine Marke effektiv in den Köpfen der Konsumenten verankert werden. Das sind Punkte, die von der Werbepsychologie beantwortet werden können. Das berufsbegleitende Studium der Psychologie kann noch weitere Karrierewege eröffnen. Sehr interessant ist beispielsweise die psychotherapeutische Zusatzausbildung. Wer über einen ersten Studienabschluss in Psychologie verfügt, der kann beispielsweise klinische Psychologie nebenberuflich studieren, um dann die nötigen Voraussetzungen für die Ausbildung zum Psychotherapeuten zu besitzen. Am Ende einer solchen Zusatzausbildung besteht dann die Möglichkeit, sich als Psychotherapeut selbstständig zu machen und Patienten mit Hilfe der Krankenkassen abzurechnen. Neben sehr soliden Einkommensmöglichkeiten hat man es hier auch mit einer äußerst interessanten Arbeit zu tun. Den Weg dahin kann ein berufsbegleitendes Psychologie Studium ebnen.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz