Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


MBA berufsbegleitend


Infos zum MBA berufsbegleitend

Das berufsbegleitende MBA Studium ermöglicht Absolventen eines ersten, in aller Regel nicht wirtschaftlichen, Studienganges eine generalistische Managementausbildung. Das Format des MBA stammt aus dem angloamerikanischen Raum und dient dort als Eliteausbildung für die freie Wirtschaft. Hier in Deutschland haben sich bis dato noch keine vergleichbaren Strukturen entwickelt. Der Begriff des MBA ist hier eher verwässert. Es gibt zahlreiche verschiedenen Spezial-MBAs bei verschiedensten Bildungsträgern. Wer sich für den MBA berufsbegleitend entscheidet, der möchte sich in aller Regel auf zukünftige Führungsaufgaben im mittleren und gehobenen Management vorbereiten. Dementsprechend sind auch die Inhalte in einem relevanten MBA Studiengang eher generalistisch angelegt. Zunächst werden die Grundlagen der Betriebswirtschaft erläutert. Dann werden die verschiedenen thematischen Vertiefungen, wie etwa Finanzierung, Personalwirtschaft, Controlling oder Marketing besprochen. Zu guter letzt bekommen MBA Absolventen eine gehörige Portion an Soft Skills mit auf den Weg. Teamführung und Mitarbeitermotivation sind dabei nur zwei zentrale Punkte, die im nebenberuflichen MBA Studium vermittelt werden. Je nach Anbieter werden dafür professionelle Kurse bereit gestellt. In einem MBA Studium nach amerikanischen Vorbild belegen Management- und Führungstheorien einen Großteil des Studiums. Hier werden Fallstudien und klassische Theorien besprochen. Anhand von aktuellen Beispielen werdem verschiedenen Taktiken und Strategien erläutert.

MBA Studium berufsbegleitend – Inhalte und praktische Relevanz

Das Ziel ist es, zukünftige Führungskräfte auf die Anforderungen in global agierenden Unternehmen vorzubereiten. Globalisierung ist dabei genau das richtige Stichwort. Zu einem guten MBA Studium gehören auch Auslandssemester. Dazu sind viele Studiengänge komplett in Englisch gehalten. Große Unterschiede gibt es im finanziellen Aspekt. Zwischen einem berufsbegleitenden MBA an einer kleinen Fachhochschule und an einer renommierten Wirtschaftsschule können schon mehrere zehntausend Euro Studiengebühren liegen. Ein Trend geht dahin, den MBA im Ausland zu absolvieren. So kann man neben dem begehrten Abschluss und dem hoch relevanten Managementknowhow auch gefragte interkulturelle Erfahrungen und Kompetenzen mitnehmen. Der MBA kann als berufsbegleitendes Fernstudium aber auch als nebenberufliches Präsenzstudium absolviert werden. Jede Form hat eigene Vor- und Nachteile. Selbstdisziplin und Eigenmotivation sind bei beiden Varianten ein absolutes Muss.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz