Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


Berufsbegleitendes Studium Wirtschaftsrecht


Infos zum Studium Wirtschaftsrecht neben dem Beruf

Das berufsbegleitende Studium Wirtschaftsrecht schließt eine wichtige Qualifizierungslücke, die durch herkömmliche Rechtswissenschaft Studiengänge nicht voll abgedeckt werden kann. Das klassische Jurastudium ist eher auch die Ausbildung hin zum Anwalt oder Richter ausgelegt. Dementsprechend weit sind auch die Themenfelder, die bearbeitet werden. Das reicht vom klassischen Staatsrecht bis hin zur ausführlichen Besprechung von BGB und Strafgesetzbuch. Nach zwei Staatsexamen sollen dann möglichst breit ausgebildetet Juristen für die Gerichte der Republik zur Verfügung stehen. Doch nicht jeder kann Anwalt oder Richter werden. Es verwundert daher nicht, dass zahlreiche examinierte Juristen in der freien Wirtschaft landen. Doch direkt spezialisiert wurden sie im Studium auf diese Aufgaben nicht. Oft ist eine längere Anlernphase von Nöten. Der nebenberufliche Studiengang Wirtschaftsrecht kann eine echte Alternative sein. Viele Personen interessieren sich von Beginn an für die wirtschaftlichen Implikationen in den Rechtsgeschäften zwischen Unternehmen.

Aufbaustudium Wirtschaftsrecht (berufsbegleitend oder Vollzeit) – Inhalte und Aussichten

Der steinige Weg über zwei Staatsexamen muss nicht unbedingt nötig sein, um in diesem Gebiet ausgebildet zu werden. Studierende im Aufbaustudium Wirtschaftsrecht werden direkt mit den Paragraphen und Fällen vertraut gemacht, die in der freien Wirtschaft von Bedeutung sind. An anschaulichen Fallstudien werden die wichtigen Paragraphen nähergebracht. Im fortlaufenden Studium können sich die Teilnehmer auf bestimmte Branchen und Gebiete spezialisieren. Denkbar wäre eine allgemeine Grundausbildung im Vertragsrecht mit Spezialisierung auf den Lebensmittelhandel. Die Wissensvermittlung findet im Fernstudium über spezielles ferndidaktisches Lernmaterial statt. Dieses wird direkt nach Hause geschickt. Studiert werden kann also buchstäblich vom eigenen Sofa aus. Doch auch auf Präsenzveranstaltungen sollte nicht verzichtet werden. Hier können schwierige Fälle diskutiert und die rechtliche Behandlung durchexerziert werden. Auch der direkte Kontakt zu Mitstudenten und Lehrkräften kann sich durchaus positiv auf die Entwicklung des Studiums auswirken. Zahlreiche Studienanbieter bieten zudem unterstützende didaktische Mittel an. Das können virtuelle Seminare oder Vorlesungen sein, in denen der im Selbststudium erlernte Stoff noch weiter vertieft wird.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz