Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


Fernstudium Wirtschaftsinformatik


Infos zum Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik

In der freien Wirtschaft aber auch in öffentlichen Institutionen und Verbänden ist das gemischte Knowhow aus EDV- und Datenverarbeitung mit wirtschaftlichen Fachwissen hoch im Kurs. Aufgrund einer zunehmenden Professionalisierung und einer wachsenden Bedeutung von Datenverarbeitungsprozessen im allgemeinen betrieblichen Ablauf entstehen immer mehr Personalstellen, in denen dieses Mischknowhow verlangt wird. In den typischen Stellenausschreibungen liest man dann von einer Schnittstelle zwischen IT und Technik. Genau hier reichen einfache betriebswirtschaftliche Kenntnisse nicht mehr aus. Auch reine Techniker oder Informatiker sind hier nicht gefragt. Vielmehr werden Personen benötigt, die auf der einen Seite die technische Machbarkeit bei der Umsetzung von Datenverarbeitungsprozessen im Blick haben und auf der anderen Seite die wirtschaftlichen Faktoren, wie Kosten- Nutzenverhältnis, Rentabilität usw. klar überblicken. Das Fernstudium Wirtschaftsinformatik bereitet die Teilnehmer auf ebendiese Positionen zwischen IT und Wirtschaft vor. Im Studium werden aus beiden Arbeitsfeldern Grundlagen vermittelt. Die Spezialisierung erfolgt dann je nach Anbieter in relevanten Bereichen, wie dem E-Commerce, der Softwareentwicklung oder dem Datenbankmanagement.

Wirtschaftsinformatik Fernstudium (nebenberufliche & Vollzeit) – Wissensvermittlung und Aussichten

Die Wissensvermittlung findet im Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik über spezielles, ferndidaktisch aufbereitetes Lehrmaterial statt. Studierende sollten zudem die zusätzlichen Lehrangebote der Fernschulen nutzen. Das können virtuelle Vorlesungen und Seminare, aber auch Präsenzveranstaltungen sein. Letztere kommen im Wirtschaftsinformatik Fernstudium sicherlich nicht so häufig vor wie in vergleichbaren Präsenzstudiengängen. Man sollte aber trotzdem von solchen optionalen Präsenzveranstaltungen gebrauch machen, um sich mit Kommilitonen und Lehrkräften auszutauchen oder schwierige Aufgabenstellungen durchzusprechen. Die Bearbeitung von Übungsaufgaben spielt bei Wirtschaftsinformatik Fernkursen eine ebenso wichtige Rolle wie im Präsenzstudium. In regelmäßigen Abständen müssen diese Aufgaben gelöst und eingesendet werden. Je nachdem, wo das Fernstudium Wirtschaftsinformatik studiert wird, fließen die Bewertungen der Einsendeaufgaben direkt in die Modulnote mit ein. Bei Bachelor- und Masterstudiengängen werden die Noten der verschiedenen Module im Laufe der Semester komplett in die Endnote des Sudiengangs miteingerechnet. Es lohnt sich also, hier von Anfang an am Ball zu bleiben.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz