Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


Technische Informatik


Das Fernstudium Technische Informatik

Der Fernstudiengang der technischen Informatik sorgt für die derzeit so benötigten Fachkräfte in Informationswirtschaft und Technik. Der Studiengang verbindet dabei die Grundlagen und Theorien der Informatik mit technischen und ingenieurswissenschaftlichen Fragestellungen. Aus diesem Grund hat das Fernstudium der technischen Informatik klare Schnittmengen mit Automatisierungstechnik und Elektrotechnik. Dementsprechend können auch die Vertiefungsrichtungen im Fernstudium in diesen Sachgebieten gewählt werden. Hier bietet sich also die große Chance, beispielsweise als Fachmann aus der Elektrotechnik eine informationstechnische Zusatzausbildung zu machen und so das eigene Profil für den Arbeitsmarkt weiter zu schärfen.

Technische Informatik – Eignung, Voraussetzungen, Zielgruppe

Das Fernstudium Technische Informatik eignet sich also für Personen, die bereits einen ersten technischen oder informationswissenschaftlichen Abschluss haben und nun in dem jeweils anderen Gebiet eine Weiterbildung machen wollen. Darüber hinaus ist Technische Informatik im Onlinestudium sicherlich auch als erster grundständiger Studiengang für Newcomer geeignet. In diesem Fall wird man mit dem Fernstudium des Bachelor Technische Informatik beginnen und mit den Grundlagen starten. Das Onlinestudium hat gewisse Vorzüge gegenüber vergleichbaren Präsenzstudiengängen. Regelmäßige Übungsaufgaben und benotete Praktika erwarten die Studierenden hier nicht. Dafür ist ein hohes Maß an Eigenmotivation und Disziplin gefragt. Das theoretische Knowhow wird über Studienbriefe und Fachliteratur vermittelt.

Wissensvermittlung und Aussichten

Je nach Anbieter werden für manche Fächer auch andere Medien, wie etwa DVDs oder Onlinevorlesungen verwendet, um das Wissen zu übermitteln. Die Einarbeitung in den Stoff muss also jeder Fernstudent selber leisten. Bei manchen Fernschulen werden unterstützende Möglichkeiten, wie etwa Onlinelerngruppen oder Seminare geboten. Falls die Chance besteht, an Präsenzveranstaltungen teilzunehmen, sollte man diese auch nutzen. Das Verarbeiten des Lernstoffes in Präsenzkursen kann den Lernerfolg nachgewiesenermaßen verbessern.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz