Alternativen zum Studium


Die nicht-akademische Weiterbildung bzw. Aufstiegsfortbildung ist eine echte Alternative zu einem klassischen nebenberuflichen Studium oder Fernstudium.

Interessant in dem Zusammenhang:
Betriebswirt Weiterbildung
Technischer Fachwirt
Immobilienfachwirt
Sprachkurse im Ausland

Finanzierung des Studiums?


Stipendium für eine Promotion


Die Krönung einer gelungenen akademischen Laufbahn stellt in aller Regel die Promotion dar. Diese erfordert von jedem Einzelnen ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Eigenmotivation. Doch darüber hinaus geht die Promotion auch mit finanziellen Zwängen einher. Wer nicht gerade das Glück hat, bei einem größeren Unternehmen zu promovieren, der ist auf alternative Einnahmequellen angewiesen (falls kein Kredit in Frage kommt). Hier gibt es die Möglichkeit, als Doktorant an einem Lehrstuhl oder einem Institut zu arbeiten und nebenbei zu promovieren. In aller Regel übersteigt die Zahl derjenigen, die eine Promotion angehen wollen die offenen Doktorantenplätze aber bei weitem. Ungefähr 1 Prozent aller Studierenden kommt in Doktorantenstellen unter. Die übrigen Promotionswilligen müssen sich andersweitig behelfen. Ein studentischer Nebenjob kann eine Möglichkeit sein, die Promotion zu finanzieren. Wer jedoch nebenbei arbeitet, der muss sich auf eine deutlich verlängerte Zeit für die Promotion einstellen. Oft dauert das ganze dann bis zu 5 Jahre. Ein guter Weg, die Doktorarbeit in weniger Zeit mit genügend finanziellen Mitteln zu schaffen ist das Promotionsstipendium.

Förderung durch Promotionsstipendien

Hierbei wird der Doktorant von einer Stiftung oder einer privaten Institution gefördert. Die Förderungssumme kann dabei bis zu 1.000 Euro steuerfrei im Monat betragen. Das entspricht ungefähr dem Einkommen, dass bei einer halben Doktorantenstelle erzielt werden kann. Ein Stipendium Promotion erfordert zunächst eine gut durchdachte Bewerbung. Neben den bisherigen schulischen und studentischen Erfolgen spielen auch soziale und persönliche Aspekte eine Rolle. Viele Stuftungen vergeben Promotion Stipendien nur an Personen, die sich auch sozial und im privaten Umfeld für andere Menschen engagieren. Neben der finanziellen Unterstützung bietet ein Stipendium für eine Promotion noch weitere wertvolle Unterstützung. So gibt es unterstützende Seminare vor Ort. Außerdem kann der Doktorvater regelmäßig konsultiert werden, wenn es irgendwo Probleme gibt. Auch die Bereitstellung eines Lern- und Arbeitsplatzes ist denkbar. Je nachdem, an welcher Stiftung man sich für ein Promotion Stipendium bewirbt wird die Unterstützung noch durch weitere Angebote abgerundet.

Leistungen beim Stipendium für eine Doktorarbeit

Auch Studienreisen können angeboten werden. Wer seine Promotion durch einen Auslandsaufenthalt bereichern will, der kann sich so die nötige finanzielle Unterstützung suchen. Wer sich für eine durch Stipendien geförderte Promotion entscheidet, der muss regelmäßig über den Fortschritt der Doktorarbeit berichten. Das klingt zunächst nach Stress kann sich aber als äußerst wertvoll für den Verlauf der Promotion herausstellen. Neben der Selbstorganisation wird so ein externer Kontrollfaktor eingeführt, der durchaus hilfreich sein kann.